Deifeld entdecken :

Unser größter Schatz: Unser Dorf

Das sind wir

Wo jung und alt miteinander singen, tanzen und lachen, wo alt eingesessene Einwohner mit holländischen „Zuwanderern“ Brot im alten Backhaus backen, wo Nachbarn beim „Dauer-Mauer-Sitzen“ gemeinsam den Tag ausklingen lassen und wo sich Känguru und Alpaka gute Nacht sagen – ja das ist Deifeld-Wissinghausen.

Mit nur knapp 300 Einwohnern gehören Deifeld und Wissinghausen zu den kleinsten Gemeinden der Stadt Medebach und auch im gesamten Hochsauerlandkreis. Cliquenbildung und Einzelgänger sucht man vergebens, denn nur wo gemeinsam an einem Strang gezogen wird, kann auch ein lebendiges Dorfleben stattfinden. Backfest, Wandertag, Maibaum-Aufstellen, Abendlauf, Schützenfest – egal was im Dorf geplant wird, fleißige Helfer sind schnell zur Stelle. Teamarbeit und Ehrenamt erhalten unsere Dörfer und Traditionen am Leben.

Wir Dorfbewohner sind keinesfalls sture „Sauer“-länder, wie es uns oft nachgesagt sind.

Im Gegenteil, wir lieben unser Dorf und seine Bewohner und lassen Gäste mit Vergnügen an unserem Dorfleben teilhaben. Nicht umsonst haben sich in den letzten Jahren vermehrt Holländer hier angesiedelt und verbringen ihre Wochenenden und Ferien in unserer Mitte. Kaum eines der teils historischen Fachwerkhäuser steht leer, nicht zuletzt Dank unserer holländischen Freunde, aber auch Dank der vielen jungen einheimischen Familien, die kräftig daran arbeiten, dass Deifeld und Wissinghausen nicht so schnell aussterben werden.

Während in den Medien ständig von Landflucht berichtet wird, setzt Deifeld/Wissinghausen den Gegentrend und beweist: Landleben ist großartig, auch für junge Leute!


Das können Sie bei uns erleben

In Deifeld-Wissinghausen wird Tradition gelebt!

  • Besuchen Sie uns und erleben Sie, was Gastfreundschaft in einem kleinen westfälischen Dorf bedeutet.
  • Kosten Sie das herrlich frische Steinofenbrot aus dem historischen Backhaus.
  • Wandern Sie auf einem der gut beschilderten Wanderwege durch eine traumhaft schöne Mittelgebirgslandschaft, die nicht umsonst „Toskana des Sauerlands“ genannt wird.
  • Verleben Sie einen aktiven Tag auf dem Minigolfplatz mit angrenzendem Spielplatz.
  • Spazieren Sie entlang denkmalgeschützter Fachwerkhäuser und treffen auf die örtlichen „Paradiesvögel“, die Alpakas und die Kängurus.
  • Seien Sie dabei bei einem der vielen kleinen Feste und erleben Sie was es heißt, ein Sauerländer zu sein.
Wir jedenfalls heißen Sie herzlich Willkommen!